Wege der Jakobspilger

Hinweise

Führungen

Geseke-Störmede

Gern begleiten wir Sie auf dem Jakobsweg durch unseren historischen, denkmalgeschützten Dorfkern und informieren Sie über die beeindruckende Dorfgeschichte. Wir treffen uns am Heimathaus (am Ende „Brenker Weg“) und gehen gemeinsam ein Stück auf dem Jakobsweg, vorbei am Kloster Nazareth, der Kirche St. Pankratius bis hin zum Rittergut.  Dabei folgen wir beginnend im 12. Jahrhundert Schritt für Schritt der Geschichte der Edelherren von Störmede. Dieses Angebot richtet sich an Pilger, die mehr über historische Orte am Pilgerweg wissen möchten.

Dauer: ca. 60 Minuten

Buchung nach Vereinbarung, gern auch spontan, über: Kulturring Störmede e.V.

Trillobach 5, 59590 Geseke

Tel: 02942-1268 oder 02942-2623; Fax: 02942-574259

Email: fr.pieper[at]t-online.de

 

Soest

"Auf Pilgerpfaden - Den historischen Jakobsweg in Soest mit allen Sinnen erleben"

In unserer schnellen und hektischen Zeit sehnen wir uns oft nach Ruhe und Besinnung. Der Wunsch zu sich selbst und zur Natur zurückzufinden ist – neben religiösen Beweggründen – ein wichtiger Faktor warum sich immer mehr Menschen auf die Spuren des historischen Jakobsweges nach Santiago de Compostela begeben. Auf dem Weg über Teile der seit März 2010 ausgeschilderten Pilgerstrecke durch die Soester Altstadt geben unsere Gästeführer Ihnen deshalb nicht nur historische und religiöse Hintergrundinformationen, sondern sprechen auch Ihre Sinne an, liefern Denkanstöße und planen „kleine Auszeiten“ ein. So werden während der Führung ebenso wichtige Orte wie beispielsweise das Pilgrim Haus und die Kirchen St. Maria zur Wiese und St. Patrokli besucht wie auch gemeinsam ein Brot geteilt und ein Stück der Strecke bewusst im Pilgerschritt zurückgelegt. Durch die verschiedenen Ansätze über die man sich dem Thema Pilgern nähern kann, richtet sich diese Führung nicht nur an religiöse Gemeinschaften, sondern an alle, die sich selbst ein bisschen Zeit widmen und sich etwas Gutes tun möchten.

Dauer: 90 Minuten

Teilnehmerzahl: max. 20 Personen

Buchung (ab Mai 2010) über: Tourist Information Soest

Teichsmühlengasse 3, 59494 Soest

Tel: 02921-663500 50, Fax: 02921-663500 99

Email: touristinfo[at]soest.de, Internet: www.soest.de


Kulinarisches

Die Angebote gelten bei Vorlage des Pilgerausweises:

 

Werl

Restaurant Erbsälzer, Hammer Str. 68, 59457 Werl, Tel: 02922-2268, www.hotel-erbsaelzer.de. Das Restaurant gewährt jedem Pilger einen Nachlass auf das gesamte SPEISEN-Angebot von 10%.

 

Gaststätte „Im Winkel“, Marktstraße 12, 59457 Werl, Tel: 02922-8038791. Familie Kappes, Inhaber des Gasthofes, gewährt Pilgern gegen Vorlage des Pilgerausweises einen Nachlass auf das SPEISEN-Angebot von 20%.


Sonstiges

Höxter Ovenhausen

Das Klönkaffee im ehemaligen Pfarrhaus in Ovenhausen direkt in der Dorfmitte bietet jeden Mittwochnachmittag Raum zum Klönen, Entspannen, Boule-, Schach-, Damespielen an. Pilger sind herzlich willkommen.

Am neu gebauten Zugang zum Bachlauf können Pilger sich die müden Füße kühlen.

 

Paderborn

Das Erzbistum Paderborn bietet zu verschiedenen heiligen Stätten innerhalb der Diözese informative Faltblätter an. Unter dem übergreifenden Titel "Kein Weg ohne Ziel" sind bereits drei Flyer erschienen, die sich mit dem Dom, der Busdorfkirche und dem wundertätigen Marienbild in der Universitäts- und Marktkirche in Paderborn beschäftigen. Weitere werden folgen. Bestellt werden können die Faltblätter beim Diözesanmuseum, Tel.: 05251/125-1400 oder bei der Pilgerstelle des Erzbistums, Tel.: 05251/125-1267, Email: exerzitien@erzbistum-paderborn.de.

 

Auf der Internetseite des Erzbistums Paderborn können die Flyer auch heruntergeladen werden.

 

Unna

Lesen Sie mehr zum Weg der Jakobspilger im Osten von Unna, mit besonderem Schwerpunkt auf der Natur entlang des Weges auf der Internetseite des Vereins für Heimat und Natur Mühlhausen/Uelzen.

⇑ Zum Seitenanfang